Filmvorführung „Hamburger Gitter“ + Vortrag

Fr, 15.03.2019 | 19.00 Uhr

Film

Veranstaltungsreihe: Moderne Polizeiarbeit – Ein Eingriff in unsere Grundrechte?

„Hamburger Gitter – der G20-Gipfel im Spiegel moderner Polizeiarbeit“

Anderthalb Jahre nach dem G20-Gipfel in Hamburg (7. und 8. Juli 2017) sorgen die Ausschreitungen rund um den Gipfel sowie das harte Vorgehen der Polizei noch immer für Diskussionen.

Die Dokumentation „Hamburger Gitter“ konzentriert sich auf den Umgang mit den Protesten und die staatliche Sicherheitspolitik. Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Pressefreiheit spielen in den Betrachtungen eine ebenso große Rolle wie die Veränderung der polizeilichen Strategien. Konnten während der Proteste Grundrechte außer Kraft gesetzt werden? Gibt es in der Judikative und Legislative Akteure und Überzeugungen, welche auf gewaltsame Proteste anders reagieren als in der Vergangenheit? Welche Methoden der „Ausnahmesituation G20″ in Hamburg könnten zur Normalität werden?

Im Anschluss an den Film wird ein Referent der Roten Hilfe e.V. unter anderem von den bisherigen Strafverfahren sowie der Arbeit der Roten Hilfe im Rahmen des G20-Gipfels berichten.

Filmlänge: 80 Minuten | Trailer: www.hamburger-gitter.org
Eintritt frei

Rassismus, Sexismus und andere Formen menschenfeindlichen Verhaltens sind nicht willkommen!

Diskussion, Film, Politik